Home Blog

Blog

Ende November durfte ich eines meiner Brautpaare noch einmal fotografisch festhalten. Dieses mal haben wir uns zum Sonnenuntergang in der Natur getroffen. Anders als am Hochzeitstag, hatten wir dieses Mal unbegrenzt Zeit und vor allem richtig, richtig gutes Wetter, was nicht heißen soll, dass es warm gewesen wäre. 🙈 Auch wenn es auf den Fotos aussieht, als wäre es sehr warm gewesen, war es in Wahrheit recht kalt. Maria & Wladi haben es sich aber nicht anmerken lassen und durch die ganze Bewegung wurde ihnen auch schnell warm (hoffe ich 😂).

So oder so hat es sich aber definitiv gelohnt. Die beiden haben wunderbare Fotos bekommen und ich kann hier meinen Blog mit ihnen füllen. 💕

Maria hatte sich bei diesem After-Wedding auch für einen anderen Look entschieden und die Haare offen gelassen, mit einen wunderschönen Blumenkranz von Blumobil Lydia Gerbrandt

0 comment
1 FacebookTwitterGoogle +Pinterest

Das Verlobungsshooting mit Mario und Maike stand irgendwie unter keinem guten Stern, erst mussten wir es aufgrund von Krankheit verschieben, dann wegen eines Sturms und zuletzt wurde wieder richtig schlechtes Wetter vorausgesagt. Wir haben es dann aber einfach durchgezogen, denn viele Termine hatten wir sonst leider auch nicht mehr zur Auswahl und wer weiß, ob es dann besser gewesen wäre?

Komischerweise war das Wetter dann doch viel besser als gedacht – die Sonne kam sogar richtig raus. Also insgesamt  hätte  es gar nicht optimaler sein können. Wie sagt man so schön? Was lange währt, wird endlich gut. Und so war es auch. 😍

Jetzt müssen wir nur noch ganz fest die Daumen drücken, dass die Hochzeit der beiden im Juni stattfinden kann. 🙏

0 comment
2 FacebookTwitterGoogle +Pinterest

Das Verlobungsshooting von Charlotte & Maurice fand schon vor ein paar Wochen, im Februar, statt.

Ich hatte die beiden vorher noch nicht treffen können, da sie aus Wuppertal kommen und das dann doch leider nicht so ganz um die Ecke ist. Fürs Verlobungshooting sind die beiden also extra ein Stückchen gefahren und obwohl das Wetter leider nicht so richtig mitspielte und die Sonne sich überhaupt nicht blicken ließ, sind die beiden das beste Beispiel dafür, dass das überhaupt nichts ausmacht.

Gegenlicht und Sonnenuntergang sind natürlich immer toll, aber auch bei der Hochzeit hat man diese Garantie leider nie, umso schöner wenn man beweisen kann, dass die Fotos trotzdem toll werden können. 💕

Wir hatten super viel Spaß, haben über allen möglichen Kram gequatscht und super viel gelacht. Insgesamt ein ziemliches Traum-Shooting für mich. Ich erinnere mich noch, dass ich meiner Freundin Nelli danach sogar eine Sprachnachricht gemacht habe und erzählt habe, wie cool es war. 😂😍

Naja, genug gelabert – ihr seid ja vermutlich nur hier um die Fotos zu sehen, also los gehts:

 

0 comment
3 FacebookTwitterGoogle +Pinterest

Werbung wegen Nennung.

Schon 3 Monate ist das Shooting her und trotzdem komme ich erst heute dazu euch die Bilder hier auf dem Blog zu zeigen.

Es war ein absolutes Herzensprojekt – anfangs nur geplant für die Hochzeitsmesse, hat es sich schnell zu einem meiner liebsten Projekte bisher entwickelt. Kristina, Sanela und ich waren unterwegs zur Hochzeitsmesse nach Hannover um uns ein wenig Inspiration für unsere eigene Messe auf Hof Frien zu holen. Wir wollten uns gemeinsam einen Stand entwickeln, der uns alle irgendwie verbindet undso kam die Idee ein gemeinsames Shooting zu planen.

Schnell haben wir uns Sandra von Bride In Style und Kathy von Papiervilla mit ins Boot geholt und angefangen zu planen.

Meine Güte war das zwischendurch stressig und chaotisch. 😀 Es wurden sogar ein paar Tränen vergossen, aber am Ende wurde trotzdem alles, obwohl es nicht „perfekt“ gelaufen ist, super schön.

Das habe ich aber auch den wunderbaren Dienstleistern zu verdanken, die alle ihr Bestes gegeben haben. Angefangen bei Kristina. Kristina durfte ich durch mein erstes Styled Shoot 2018 kennenlernen, als ich bis dato nur eine Hand voll Hochzeiten begleitet hatte und Erfahrungen sammeln wollte. Über Google habe ich also „Hochzeitsglück“ gefunden und sofort kontaktiert. Es hat sich herausgestellt, dass Kristina der Hammer ist – nicht nur was ihre Arbeit betrifft. Sie ist ein wahnsinnig lieber, engagierter und sympathischer Mensch. Witzig und ein bisschen bekloppt – aber so mag ich das ja. 😂

Bei dem gleichen Shooting durfte ich durch Zufall auch Sanela kennenlernen, die uns einen Traum von Torte gemacht hatte. So richtig in Kontakt kamen wir dann aber erst später immer mal wieder und mittlerweile labern wir so ziemlich über alles mögliche, wenn wir uns mal sehen. 😂 Dass ihre Torten das leckerste auf der Welt sind, muss ich dazu nicht erwähnen. Ich habe noch nie so perfekte Torten und Gebäcke gesehen, die auch noch mega gut schmecken. 😭

Durch das aktuelle Styled Shoot durfte ich dann noch Kathy und Sandra kennenlernen. Ich muss sagen, die beiden haben unsere „Clique“ (Wow das klingt als wäre ich 12 😂) echt komplett gemacht. Die beiden liefern grandiose Arbeit und wissen genau, was sie tun. Sandra hat sich beispielsweise mit unserem Model extra vorher noch zum Haare färben getroffen. Da merkt man richtig, wie sie für ihren Job brennt und das Beste aus allem rausholen möchte.

Kathys Papeterie ist für mich einfach Eleganz pur. Sie sieht immer so perfekt aus und auch bei unserem Shooting wusste Kathy genau was zutun ist, welche Farben passen und wie sie das ganze anstellt.

Wir fünf haben so ein bisschen das Grundgerüst des ganzen Shootings gebildet und uns über jedes kleine Detail ausgetauscht. Wir waren aber nicht die einzigen Dienstleister. Auch Frank von Hof Frien hat sich für uns ins Zeug gelegt und hatte immer ein offenes Ohr. Abgesehen davon, dass er uns natürlich seine wunderschöne Scheune zur Verfügung gestellt hat. 😂

Mit dabei waren außerdem:

I am Yours, die uns einen Traum von Kleid, Schuhe und verschiedene Accessoires zur Verfügung gestellt haben,

Lo&GO, die für einen wunderschönen und super hochwertigen Anzug mit passenden Schuhen gesorgt haben,

Luisa Teresa, die extra für uns wunderschön schlichte Eheringe und verschiedene andere Schmuckstücke hergestellt hat,

und Monster Productions, die ein kleines Video über unser Shooting gedreht haben.

Nicht zu vergessen unser Paar Mary und George, die wirklich alles gegeben haben.<3

Tausend Dank an euch ALLE! Ohne euch wäre es nicht so cool geworden.😍

Und weil wir ja nicht schon Glück genug hatten und alles nicht schon toll genug war, hat uns auch noch einer der größten Deutschen Hochzeits-Blogs veröffentlicht. Ich bin nur minimal ausgerastet vor Freude. 😂

Danke an Hochzeitswahn. 💕

Das Konzept

Nach viel drumherum, hier nun ein paar Worte über das Shooting und was wir uns dabei gedacht haben. ☺️

In dieser Hochzeitsinspiration trifft Rustikaler Chic auf glamouröse Eleganz – zwei unterschiedliche Stile, die sich vereinen. Dazu passte einfach perfekt der Hof Frien mit seiner super schönen Festscheune, die idyllisch, modern und geichzeitig rustikal ist. Für die freie Trauung am Tag wird dabei die „alte Dorfschule“ genutzt, die fußläufig erreichbar ist und durch ihren ländlichen und gemütlichen Charme überzeugt. 

Daher hat sich Kristina von Hochzeitsglück bei der Dekoration des Traubereichs für einen runden Traubogen mit Pampasgras und unzählige weiße Kerzen entschieden, die den Character der Dorfschule untertreichen und durch schlichte Eleganz das Brautpaar hervorheben.

In der Festscheune zeigt sich die Dekoration von Kristina in dezenten, erdigen und natürlichen Tönen. Verschiedene Trockenblumen in passenden Farben, Vintage-Geschirr mit Goldelementen und schlichte Stabkerzenständer veredlen die Dekoration. Dazu passend die schlichte und dennoch sehr hochwertige Papeterie von Papiervilla, die auf nude Perlmutt Papier gedruckt wurde und sich mit der filigranen Kalligrafie und dem zarten Zweig als Gestaltungselement an das Thema anlehnt und perfekt in die Dekoration einfügt.

Denn entgegen der ländlichen und dennoch modernen Szenerie des Hofs, erinnert das Styling an die zwanziger Jahre. Sandra Priebe von Bride In Style zauberte kupferrote Hollywood-Waves, rote Lippen und Nägel, sowie eine vornehme Blässe, die die Vorzüge der Braut unterstreichen. Auch die Robe betont durch den schmalen Schnitt und das tiefe Dekolleté die zarte und elegante Silhouette der Braut. Es handelt sich dabei um ein zart glitzerndes und schimmerndes Kleid von I am Yours, das durch zahlreichen Blütenapplikationen besticht. Dazu passend blütenbesetzte Schuhe und für den Abend ein leichter Brautpullover. Brautschmuck und Eheringe wurden mit sogfältiger Handarbeit von Luisa Teresa hergestellt und sind passend zur Dekoration in Gold gehalten. Der Brautstrauß, der ebenfalls ein wichtiges Accessoires einer jeden Braut darstellt, ist hier zusammengesetzt aus trockenen, sowie frischen Blumen, die etwas Farbe in das ansonsten dezente Farbkonzept bringen. Das allzeit beliebte Pampasgras, aber auch Waxflowers, Amaryllis, Weidenkätzchen und verschiedenen Trockengräser bilden den sehr ausladenen Strauß, der die Verbindung zur Dekoration schafft.

Der Bräutigam trägt einen bräunlich karierten Anzug, einen lässigen Hut und Lack-Schuhe, die zusammen einen Hauch von Vintage ergeben und damit sehr gut zum Outfit der Braut passen. Das gesamte Outfit gibt es beim Herrenausstatter Lo&Go in Hannover und es ist nicht nur ein toller Look für eine glamouröse Vintage Hochzeit, sondern absolut zeitlos und trotzdem besonders. 

Als leckere Sweets für zwischendurch hat Sanela von Sanelas Tortenwelt für einen ganzen Tisch voller Leckereien gesorgt, die sogar farblich auf das Konzept abgestimmt sind. Egal ob gebrannte Mandeln, Karamell-Lutscher, Cakepops, kleine Kuchen am Stil oder mit Gold verzierte Macarons – hier bleiben keine Wünsche offen. Auch Kuchen im Glas mit Oreo, Giotto, oder Blueberry-Cheesecake, sowie eine 3-stöckige Torte stehen zum Verzehr bereit – so ist für jeden Geschmack etwas dabei.

Was wollten wir nun mit unserem Konzept zeigen? Schlicht und ergreifend, dass alles möglich ist. Dass man sich nicht an Trends halten muss, diese aber auch mit mit anderen Stilen kombinieren kann. Es muss nicht immer Boho sein, es darf aber. Stilbrüche sind völlig in Ordnung und können mega aussehen!

Am Ende müssen nur zwei Personen das Konzept schön finden und das ist das Brautpaar. Also warum nicht mal eine Winterhochzeit mit Glamour, 20er Jahre Chic und rustikaler Location? 😍

Nochmal alle Dienstleister im Überblick:

Fotos: Lia Falke Fotografie

Deko& Floristik: Hochzeitsglück

Torte&Sweets: Sanela’s Torten

Papeterie: Papiervilla

Styling: Bride In Style

Location: Hof Frien

Kleid & Accessoires: I am Yours

Anzug & Schuhe: Lo & Go

Schmuck: Luisa Teresa

Video: Monster Productions

meine arbeit wurde in Hochzeitswahn veroeffentlicht

0 comment
2 FacebookTwitterGoogle +Pinterest

Was war das für eine wunderschöner Tag, als ich Maria und Wladi im Oktober bei ihrer kirchlichen Trauung begleiten durfte. Die beiden hatten alles bis ins kleinste Detail geplant und ich durfte direkt morgens mit dem Getting Ready gestartet. Dieses fand, genau wie die Feier, im Schloss Ovelgönne statt, wo die beiden ein bisschen mit ihren Freunden/Familie angestoßen haben.  Das Getting Ready war für mich persönlich super schön. Im Schloss gibt es große Fensterfronten, die viel Licht reinlassen, eine Terrasse mit Treppe und noch dazu ist es sehr schön eingerichtet. Also konnten wir ganz entspannt starten und uns im Anschluss direkt auf den Weg in die Kirche machen. Die Kirche ist ebenfalls in Bad Oeyhausen, wodurch wir nur einen kurzen Weg vor uns hatten und ich mich noch in Ruhe mit dem Pfarrer über die Do’s and Don’ts unterhalten, sowie die Deko fotografieren konnte. Zum Glück war der Pfarrer super entspannt und mega lustig, sodass ich eigentlich fast alle Freiheiten hatte (Das ist leider nicht immer so selbstverständlich, denn viele Pfarrer haben leider schon sehr schlechte Erfahrungen mit Fotografen gemacht).

 

Dann kam die wunderschöne Maria in die Kirche und ich selbst musste ständig weinen, weil einfach alles so wundervoll und emotional war. Die beiden haben sich gegenseitig ihre Ehegelübde vorgetragen und für mich ist das bei jeder Hochzeit immer der emotionalste Moment. Bei mir brechen dann immer alle Dämme. 😀 Ich arbeite natürlich aber trotzdem ganz normal weiter und versuche mir nichts anmerken zu lassen.

 

Anschließend ging es für uns zum Paarshooting, bei dem wir uns etwas sputen mussten, da wir gerne in den Wald wollten und dafür auch ein kleiner Fußweg erforderlich war und auch der Videograf Ilya ein paar Aufnahmen mit der Drohne dort machen wollte. Auch war der Boden natürlich nicht super sauber, sodass Maria und Wladi während des Shootings im Endeffekt nur an einer Stelle standen. Und trotzdem sind super schöne Fotos und damit eine ganze besondere Erinnerung entstanden, wie ich finde.  <3

Anschließend ging es zurück zum Schloss, die zwei haben sich richtig ordentlich feiern lassen. Es folgten Gratulationen, das leckere Essen, der Hochzeitstanz und sogar ein Dancebattle zwischen Frauen und Männern (Was wirklich super lustig war 😂) Es war eigentlich den ganzen Abend über etwas los, aber es war dennoch nicht zu viel, sodass die Gäste auch immer wieder Verschnaufpausen hatten und in Ruhe ihr Essen genießen und feiern konnten.

 

Alles in allem eine super gelungenen Hochzeitsfeier. Wunderschön, sehr emotional und soooo locker. Zum Schluss hat mir Maria sogar noch einen Gin Tonic gezaubert. 😂

Ich bin einfach extrem dankbar, dass ich die beiden kennenlernen durfte und auf dieser Traumhochzeit dabei sein durfte. Die beiden sind ein ganz, ganz wunderbares Paar, extrem lieb und sympathisch. Es war so schön mit den beiden, dass wir sogar nochmal ein After Wedding Shooting gemacht haben. Der Blogeintrag dazu folgt aber noch. 😌

Die wunderschöne Floristik und Deko wurde an diesem Tag von Lydia Gerbrandt gemacht. <3

 

0 comment
4 FacebookTwitterGoogle +Pinterest

2019 war ein wahnsinnig schönes Jahr für mich, mit unglaublich vielen coolen Menschen, die ich kennenlernen und begleiten durfte. Ein Paar, das mir sehr in Erinnerung geblieben ist, hat im September letzen Jahres beim Kulturhof Raestrup in Steinfurt geheiratet. Die beiden hatten mich im November 2018 angefragt und wohnten leider etwas weiter weg, sodass wir uns nur via Videotelefonie und E-Mail kennenlernen konnten. Die zwei waren aber von Anfang an super  sympathisch und herzlich.

Als es dann soweit war und Jonas und Marlen sich das Ja-Wort geben wollten, bin ich möglichst früh losgefahren um auch auf jeden Fall rechtzeitig in Steinfurt anzukommen und mir vorher noch die umliegenden Wälder anzuschauen.

Ich fand zum Glück einen super coolen Ort für unser Paarshooting, der nur wenige Minuten von der eigentlichen Location entfernt ist.

Als ich dann beim Hof ankam, war ich absolut hin und weg. Die zwei (vor allem Marlen, wie ich später mitbekommen habe) hatten einfach so gut wie alles selbst gemacht und an so viele Kleinigkeiten gedacht. Die Dekoration war wirklich ein Traum. Selbstgemachte Kerzenständer, Flowerhoops, und Boho-Elemente. Alles perfekt aufeinander abgestimmt.

Es gab so viel zu fotografieren, dass ich gar nicht wusste wo ich anfangen sollte.

Wie bei jeder Hochzeit kann ich natürlich auch hier nicht allzu viele Bilder mit Verwandten und Freunden hochladen, das würde den Rahmen sprengen und vor allem wäre es wahnsinnig aufwendig jeden einzelnen um Erlaubnis zu fragen, aber ich hoffe ihr bekommt trotzdem einen Einblick dieses grandiosen Tages.

An dieser Hochzeit stimmte einfach alles. Von der Deko, über das Styling, bis zur Stimmung und den coolen Menschen. Die Party war der Hammer, alle hatten unglaublich viel Spaß und haben abgedancet – für mich als Fotografin natürlich super.

Danke an dieser Stelle nochmal an Marlen und Jonas für das Vertrauen und die Herzlichkeit.

Ich habe mich so wohl bei euch gefühlt. 💕

 

(Anzeige/Nennung)

Diese Dienstleister waren dabei und möchte ich unbedingt nennen, weil ich sie wirklich empfehlen kann:

Styling: Inga Hilgenhoener

DJ:  Marc Sparbrod

Location: Kulturhof Raestrup

  

0 comment
3 FacebookTwitterGoogle +Pinterest

April 2019, wundervolles Wetter und eine unglaublich tolle Location auf Malta in Marsaskala.

Ich bin so froh, dass dieses Shooting zustande gekommen ist, denn ein After-Wedding an so einem wunderschönen Ort hatte ich bisher definitiv noch nie. Geplant war eigentlich ein Shooting bei Sonnenuntergang an einer Klippe und dem umliegenden Strand. Am Ende musste das ganze doch etwas vorgezogen werden und die Fotos wurden ein kleines bisschen anders als geplant. Aber so ist das eben – man kann nicht alles immer genauestens planen, bzw. geht nicht jeder Plan immer auf. Noch weniger planen kann man da bei den richtigen Hochzeiten, bei denen sich immer mal etwas nach hinten verschiebt oder das Wetter nicht mitspielt. Als Fotograf muss man dann trotzdem das Beste draus machen können.

Aber um auf unser Shooting zurückzukommen: Die beiden hatten mir erzählt, dass sie mit ihren richtigen Hochzeitsfotos am Strand in Australien leider nicht 100% glücklich sind – umso schöner, dass wir das ganze nun nochmal nachholen konnten.

Das Shooting begann auf einer Klippe im Süden Maltas, dann ging es in ein Mohnblumenfeld auf eben dieser Klippe, anschließend Richtung Auto. Auf dem Weg haben wir dann doch noch ein paar Sunset-Strahlen erhaschen können, die zuvor hinter einer dicken Wolke versteckt waren.

Zu guter Letzt haben Stefanie und Mattias meine Familie und mich zum Pizza-Essen bei sich eingeladen. Dabei zeigte Stefanie mir  die Dachterasse des Hauses, auf der die letzten Fotos entstanden.

Nur kurze Zeit später habe ich den beiden direkt eine kleine Preview geschickt und beide haben sich total gefreut. 😍 Jedes mal bin ich super aufgeregt und hoffe, dass meine Kunden mit ihren Bildern glücklich sind. Wenn dann so ein schönes Feedback kommt wie dieses Mal, dann ist auch bei mir die Freude riesig. Es ist einfach schön zu sehen, dass die Bilder wertgeschätzt werden und den Menschen viel bedeuten.

 

Nun aber genug gelabert- hier eine Auswahl der entstandenen Fotos von diesem wunderbaren Tag.

Großes Danke hier auch nochmal an Steffi&Mattias für ihre Herzlichkeit.

0 comment
6 FacebookTwitterGoogle +Pinterest

Anzeige wegen Nennung.

Endlich ist es so weit und ich kann euch die Fotos von unserem  Wedding Styled Shoot aus dem letzten Monat zeigen. Zugegebenermaßen ist das Shooting dieses mal etwas spezieller, aber das sollte auch so sein. 🙂

So unterschiedlich wie wir Menschen sind, so unterschiedlich dürfen auch Hochzeiten gefeiert werden. Das wichtigste ist dabei immer, dass sie einen selbst widerspiegelt. Es geht nicht darum es allen Menschen recht zu machen, sondern darum einen tollen Tag mit seinen Freunden zu verbringen, und das eben genau SO, wie man es möchte. Völlig egal was gerade Trend ist und was „man“ macht.

Es darf  auch ruhig mal etwas dunkler und extravaganter sein. So eine Hochzeit habe ich bisher selbst noch nicht fotografieren dürfen, aber darum geht es ja bei einem Styled Shoot: Das eigene Portfolio erweitern mit Dingen, die man eben so noch nicht gemacht hat. Und vielleicht bietet es ja dem einen oder anderen Inspiration für die eigene Hochzeit.

Als Nelli und ich also mit der Planung begannen stand für uns fest, dass es „anders“ werden soll. Edgy, rockig, und trotzdem auch elegant. Eher dunkel gehalten und auf jeden Fall nicht traditionell.

Zum Glück haben wir eine Menge toller Dienstleister gefunden, die uns bei unserem Vorhaben unterstützt haben. Schaut unbedingt bei ihnen vorbei. Alle ganz tolle und herzliche Personen, die ihre Arbeit wirklich wunderbar machen.

Auch unser Pärchen, Katja und Hermann, hatten wirklich Lust auf das Shooting und waren total offen für das Konzept.

Danke an dieser Stelle nochmal an alle  für eure Unterstützung bei unserem Vorhaben!💕

Brautstrauß und Floristik: Landgärtnerei Niemann

Torte & Süßes: Sanelas Tortenwelt

Brautkleider: Brautmoden Wiegmann

Anzug: HS-Maßsachen

Papeterie: Paul Papeterie

Eheringe: Goldschmiede Meisterstückchen / Viola Kranz

Krone: Goldschmiede Schmuckstück

Accessoires (Strumpfband, Morgenmantel, Hosenträger, versch. Fliegen): Nadelspitze

Dekoration: Hochzeitsglück

Haare & Make- Up: Nelli Olfert

Schmuck: Refined Bohemia

Location: Walis Café

Fotos & Planung: Nelli Brinkmann & Lia Falke


0 comment
8 FacebookTwitterGoogle +Pinterest

Thyra & Tim Verlobungsshooting

by Lia

Am Wochenende durfte ich Thyra und Tim fotografieren. Die beiden haben mich als ihre Hochzeitsfotografin gebucht und da haben wir direkt auch ein paar Verlobungsfotos gemacht. Über eine Stunde waren wir unterwegs und haben einfach eine Menge Spaß zusammen gehabt.

 

Ich mag die entstandenen Fotos wahnsinnig gerne und freue mich schon umso mehr auf die anstehende Hochzeit der beiden. Vielen Dank für euer Vertrauen 💕

Verlobungsshooting im Hiller Torf Moor, Minden

Verlobungsshooting im Hiller Torf Moor, Minden

Verlobungsshooting im Hiller Torf Moor, Minden

Verlobungsshooting im Hiller Torf Moor, Minden

Verlobungsshooting im Hiller Torf Moor, Minden

Verlobungsshooting im Hiller Torf Moor, Minden

Verlobungsshooting im Hiller Torf Moor, Minden

Verlobungsshooting im Hiller Torf Moor, Minden

Verlobungsshooting im Hiller Torf Moor, Minden

Verlobungsshooting im Hiller Torf Moor, Minden

Verlobungsshooting im Hiller Torf Moor, Minden

Verlobungsshooting im Hiller Torf Moor, Minden

Verlobungsshooting im Hiller Torf Moor, Minden

Verlobungsshooting im Hiller Torf Moor, Minden

Verlobungsshooting im Hiller Torf Moor, Minden

0 comment
9 FacebookTwitterGoogle +Pinterest

Anzeige /Nennung.

16. Februar in Melle, man könnte aber anhand der Fotos fast meinen es wäre Sommer gewesen, oder?  Wir hatten insgesamt einfach nur wahnsinniges Glück mit dem Wetter. Die Sonne schien, es war eine perfekte Mischung aus heiß und kalt und Braut und Bräutigam hatten so richtig Lust auf schöne Fotos im Wald bei Melle. Es war mal wieder ein gemeinsames Projekt von mir und Nelli (meine Freundin und ebenfalls Fotografin). Wir machen häufiger Location Scouting zusammen und schauen uns um ob wir in der Umgebung rund um unsere Heimatstädte schöne Locations für zukünftige Shootings finden. In diesem Fall ist die Location nun ein kleines bisschen weiter weg gewesen, aber für ein After-Wedding natürlich kein Problem – einer der Gründe warum ich solche Shooting einfach liebe. Man hat Zeit, kann zu einer besonderen Location fahren und niemand muss auf einen warten. Vielleicht gönnt man sich sogar nochmal ein komplett neues Styling als bei der eigentlichen Hochzeit. In diesem Fall haben Nelli und ich ein bisschen geplant und zusammen mit Eugenia, unserer Stylistin, und Julia, unserer Floristin, ein wunderschönes Shooting auf die Beine gestellt.

Es war witzig wie immer und die Chemie zwischen uns allen passte einfach.Dennis nannte uns permanent nur „Foto-verrückt“, aber im positiven Sinne. 🙂 Am Ende haben wir insgesamt 3 Stunden miteinander verbracht und sogar noch Fotos mit Mond und Sonnenuntergang gemacht. Es war einfach nur magisch!

Dennis und Magda waren total entspannt und offen, aber vor allem auch richtig cool drauf. Wir haben so viel gelacht, dass mir danach meine nicht vorhandenen Bauchmuskeln schmerzten. Zum Dank haben sie uns sogar beiden noch kleine Geschenke gemacht. Ich weiß sowas einfach zu schätzen, denn es ist absolut nicht selbstverständlich! Ich habe mich unglaublich doll gefreut, auch wenn die Schokolade letztendlich fast komplett von meinen Kindern geklaut wurde. 😀

Dazu muss ich sagen, dass es mit Nelli zusammen einfach jedes Mal „der Burner“ ist (wie ich immer zu sagen pflege) und wir haben sogar rumgescherzelt, dass wir mal Hochzeiten zusammen fotografieren werden. 😀 Ich wäre auf jeden Fall sofort dabei, denn zwischen uns passt es einfach und mittlerweile ist eine richtig starke Freundschaft entstanden. Wir sehen uns nicht als Konkurrenten, sondern als Kollegen und gönnen uns von Herzen gegenseitig jeden Erfolg.

 

 

 

Styling: Eugenia Lawatsch

Blumen: Julia Menzel, Landgärtnerei Niemann

Fotos und Planung: Lia Falke Fotografie & Nelli Brinkmann Fotografie

0 comment
10 FacebookTwitterGoogle +Pinterest
  • 1
  • 2

Um meine Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwende ich Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Akzeptieren Mehr Informationen

Privacy & Cookies Policy